Aktuelle Reiseinformationen: Coronavirus

Diese Seite gibt es nur in der aktuellen Sprache.

Update vom 28.10.2020 um 09:00 MEZ

Liebe Fluggäste,

endlich können wir Ihnen einige gute Entwicklungen mitteilen! Mehrere Länder in unserem Streckennetz haben begonnen ihre Reiseverbote aufzuheben, da sie es geschafft haben, Covid-19 unter Kontrolle zu bringen. Wir schweben über den Wolken, da wir wieder in Aktion sind und Sie wieder zu Ihrem Traumurlaubsziel und zu Ihren Lieben fliegen können.

Wie immer hat die Sicherheit und das Wohlbefinden unserer Passagiere und Mitarbeiter oberste Priorität. Klicken Sie hier, um mehr über unsere neuen Standards zu erfahren, die Ihr Wohlbefinden und Ihre Sicherheit während Ihrer Reise mit uns gewährleisten.

In einigen unserer Zielländer gibt es jedoch immer noch Reiseverbote, um die Ausbreitung des Coronavirus´ einzudämmen. Weitere Informationen zu den aktuellen Reisebeschränkungen finden Sie in den entsprechenden Abschnitten weiter unten auf dieser Seite.

Außerdem bitten wir Sie, sich das COVID-19 Health Declaration Statement aufmerksam durchzulesen und während des Check-In Prozesses zu bestätigen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.

Ihr SunExpress Team

Wichtig: Flüge zwischen Europa und der Türkei

Reisen in die Türkei

Die türkische Regierung hat alle Einreisebeschränkungen für alle Nationalitäten in die Türkei aufgehoben. Wenn Sie sich Sorgen über Ihren Rückflug aus der Türkei machen, können Sie sicher sein, dass alle EU-Bürger auch in ihr Zielland zurückfliegen können, solange sie die Einreisebestimmungen des betreffenden Landes beachten.

Bitte beachten Sie, dass alle ankommenden Passagiere einem Gesundheitscheck unterzogen werden und bei Anzeichen einer Krankheit getestet werden. Passagiere, die positiv getestet wurden, werden in der Türkei medizinisch behandelt.

Am 4. August 2020 hat die deutsche Regierung die Reisewarnung für die Türkei teilweise aufgehoben. Die Regionen Aydin, Izmir, Muğla and Antalya sind nun nicht mehr von der Reisewarnung betroffen. Im Zusammenhang mit dieser Entwicklung, hat die türkische Regierung eine Regelung erlassen, welche am 15. August 2020 um 23:59 Uhr in Kraft getreten ist, nach der sich Fluggäste innerhalb von 48 Stunden vor Ankunft in Deutschland zwingend auf COVID-19 testen lassen müssen und das negative Testergebnis bei der Ausreise vorlegen müssen.

Demzufolge gilt:

  • Das Testergebnis ist ebenso gültig bei der Ankunft in Deutschland – ein weiterer Test bei der Landung entfällt.
  • Dies gilt für alle türkischen Flughäfen, auch diese, die außerhalb der oben genannten Regionen liegen.
  • Für Kinder (0-2 Jahre) und Passagiere, die auf Durchreise an einem deutschen Flughafen sind, ist der PCR-Test nicht verpflichtend.
  • Bitte beachten Sie, dass wir keine Passagiere an Bord nehmen können, deren Testergebnis positiv ist. Bei einem positiven Testergebnis müssen sich Passagiere in der Türkei in eine 14-tägige Quarantäne begeben und haben die Möglichkeit sich ärztlich behandeln zu lassen. Wo diese Quarantäne stattfindet, wird auf Basis der identifizierten Symptome im Krankenhaus entschieden. Um bei einem positiven Testergebnis abgesichert zu sein, empfehlen wir Ihnen den Abschluss einer „COVID-19 Tourist Protection and Support Insurance“ für die Türkei. Hier finden Sie das Angebot einer unserer Partner. Nach einem erneuten Test mit negativem Ergebnis können Sie wieder nach Deutschland reisen.

Klicken Sie hier, um mehr über die COVID-19 Testzentren in der Türkei zu erfahren.

Reisen nach Europa

Derzeit ist eine Reise von der Türkei nach Europa für Passagiere möglich, die die unten angegebenen Anforderungen erfüllen. Alle anderen Passagiere können noch nicht an Bord unserer Flüge gehen – bitte beachten Sie die neuesten Informationen zur Aufhebung des Reiseverbots in ganz Europa. Bitte beachten Sie, dass Sie abhängig von den Entscheidungen der jeweiligen Länder, sowohl am Abflughafen als auch am Ankunftszielflughafen, möglicherweise Gesundheitskontrollen (wie Temperaturmessungen oder PCR-Tests) und / oder Quarantäneprozessen unterliegen. Wir empfehlen Ihnen dringend, vor Ihrem Flug die Quarantänebedingungen des Ziellandes zu prüfen.

Einreise nach Belgien

  • Staatsangehörige von Andorra, Monaco, Montenegro, Nordmakedonien (Rep.), San Marino, Serbien, Schweiz, Vatikanstadt und EWR-Mitgliedstaaten.
  • Passagiere mit einem britischen Reisepass mit der Nationalität „British Citizen“, „British Overseas Territories Citizen“, ausgestellt von Gibraltar, oder einem britischen Reisepass mit einer Bescheinigung über das Aufenthaltsrecht, ausgestellt vom Vereinigten Königreich
  • Passagiere mit einem langfristigen Aufenthaltstitel oder einem von den EWR-Mitgliedstaaten, der Schweiz oder dem Vereinigten Königreich ausgestellten Langzeit-Visum „D“, die über Belgien in ihr Wohnsitzland zurückkehren
  • Familienmitglieder von Staatsangehörigen der EWR-Mitgliedstaaten und der Schweiz
  • Familienmitglieder britischer Staatsbürger
  • Angehörige des Militärs

Einreise nach Dänemark

  • Staatsangehörige und Einwohner Dänemarks
  • Einwohner der EWR-Mitgliedstaaten und der Schweiz
  • Bewohner der Region Vasterbotten in Schweden
  • Ehepartner, Partner, Eltern oder Kinder von Staatsangehörigen Dänemarks (müssen zusammen reisen)
  • Passagiere, die direkt über Dänemark in ihr Wohnsitzland zurückkehren

Einreise nach Deutschland

  • Deutsche Staatsbürger und deren enge Familienmitglieder (minderjährige Kinder und ihre Eltern)
  • EU-Bürger und britische Staatsbürger, falls sie keinen permanenten Wohnsitz in der Türkei haben sowie deren enge Familienmitglieder (minderjährige Kinder und ihre Eltern)
  • Staatsangehörige von Australien, Neuseeland, Thailand, Uruguay und Singapur die nicht dauerhaft in der Türkei leben und in der Lage sind, eine gültige Aufenthaltsgenehmigung oder ein Visum vorzuzeigen falls gefordert
  • Ausländer, die eine deutsche Aufenthaltsgenehmigung haben
  • Staatsangehörige von Drittstaaten mit gültiger EU-Aufenthaltsgenehmigung oder Visum Typ D sowie deren enge Familienmitglieder (minderjährige Kinder und Eltern)
  • Inhaber eines deutschen Visums, welches nach dem 17. März 2020 ausgestellt wurde.
  • Inhaber eines Visums Typ C oder Inhaber eines türkischen Service-/Spezialpasses:
    • Die enge Familienmitglieder besuchen möchten (minderjährige Kinder und Eltern). Verwandschaftsverhältnisse müssen nachgewiesen werden.
    • Die andere Familienmitglieder besuchen möchten (erwachsene Kinder oder deren Eltern, Großeltern, Enkelkinder oder Geschwister). Der Nachweis der Verwandtschaft und die spezielle Dringlichkeit für die Reise wie etwa Beerdigung/Hochzeit/Geburt oder Tod eines Familienmitglieds, ernsthafte Erkrankung eines Familienmitgliedes wird bei der deutschen Einreise erfragt werden. Der Passagier muss auch ergänzende Dokumente (Tod/Heirat/Geburtsurkunde, ein schriftliches Arzt-Dokument über die Notwendigkeit des Besuchs im Falle einer ernsten Erkrankung) vorweisen
    • Wenn sie gemeinsam mit ihrem Partner reisen. Der Partner sollte eine Britische,- eine EU- oder Schengen-Staatsangehörigkeit haben. Sie müssen in einer langfristigen Partnerschaft sein oder die Dringlichkeit für eine Reise beweisen wie etwa eine Beerdigung/Hochzeit, Geburt, Tod oder schwere Krankheit eines nahen Angehörigen. Der Passagier muss der deutschen Einreisebehörde bei Ankunft in Deutschland die folgenden Dokumente vorlegen:
      • Schriftliche Erklärung für den oben genannten dringlichen Reisegrund
      • Schriftliche Erklärung beider Partner über deren Beziehung mit deren Kontaktdaten – Beleg für die Partnerschaft (gleiche Adresse, Fotos, Mails oder E-Mails, etc.)
      • Ein schriftliches Dokument durch den Arzt, der die Notwendigkeit eines Besuchs im Falle von ernster Erkrankung belegt
    • Wenn sie zu ihrem Partner reisen. Der Partner sollte britischer Staatsbürger, EU- oder Schengen-Bürger oder Inhaber einer deutschen Aufenthaltserlaubnis sein. Sie müssen in einer langfristigen Beziehung miteinander stehen und beweisen, dass sie sich zuvor in Deutschland getroffen haben oder sie unter der gleichen Adresse im Ausland leben oder gelebt haben. Der Passagier muss der deutschen Einreise-Behörde bei der Ankunft in Deutschland folgende Dokumente vorlegen:
      • Schriftliche Einladung durch den Partner in Deutschland inklusive Kopien von Pass oder Ausweis (und Aufenthaltsgenehmigung) dieser Person
      • Schriftliche Erklärung beider Partner über deren Beziehung inklusive der Kontaktdaten
      • Beleg, dass sie sich zuvor in Deutschland getroffen haben (etwa durch Flugtickets oder Ein-/Ausreise-Stempel, etc.) oder dass sie im Ausland die gleiche Adresse hatten
    • Im Falle von geschäftlichen Gründen oder wenn die Reise aus wirtschaftlichen Gründen nötig ist, sie sich nicht verschieben lässt oder etwas sich nicht vom Ausland aus erledigen lässt. Das Unternehmen in Deutschland muss die Wichtigkeit der Reise bestätigen und durch ein Zertifikat belegen. Die Entscheidung über die Notwendigkeit der Geschäftsreise und die Einreise-Genehmigung wird durch die Deutschen Einreise-Behörden am Ankunftsflughafen getroffen. Im Falle eines Zweifels, erkundigen Sie sich vor ihrem Flug. Die Teilnahme an Meetings ist nach wie vor nicht erlaubt.
    • Im Falle einer medizinischen Behandlung, wenn die Behandlung notwendig ist, um Tod oder Langzeitfolgen zu verhindern, die nicht in der Türkei möglich sind oder bereits in Deutschland begonnen wurden. Ein schriftliches Dokument durch den Arzt über die Notwendigkeit der Behandlung ist notwendig. Im Falle eines Zweifels fragen Sie bitte nach Bestätigung durch den Ankunftsflughafen vor dem Flug.
  • Drittstaatsangehörige, die ein D-Typ-Visum für Studienzwecke in Deutschland besitzen, wenn die Universität in Deutschland bestätigt (Zertifikat beantragt), dass der Passagier in Deutschland anwesend sein muss
  • Drittstaatsangehörige, die ein D-Typ-Visum für Arbeitszwecke in Deutschland besitzen, wenn der Passagier ein qualifizierter Blue Kart-Inhaber ist oder im Gesundheitssektor arbeitet, Seemann, LKW-Fahrer, Saisonarbeiter in der Landwirtschaft, Presse- / Medienmitglied oder Arbeiter in der Metall-Industrie tätig ist
  • Diplomaten auf dem Weg in ihr Missionsland
  • Passagiere auf der Durchreise, die ein bestätigtes Weiterflugticket besitzen, wenn es keine alternative Route gibt und die Einreisegenehmigung des Ziellandes garantiert ist (Übernachtung in Deutschland ist mit einer Beschränkung auf eine Nacht zulässig).

Wichtig:

Ab 15. August 2020, 23:59 Uhr, müssen sich Fluggäste auf der Rückreise bzw. Reise nach Deutschland innerhalb von 48 Stunden vor der Ankunft in Deutschland zwingend auf COVID-19 testen lassen und das negative Testergebnis bei der Ausreise vorlegen.

Demzufolge gilt:

  • Das Testergebnis ist ebenso gültig bei der Ankunft in Deutschland – ein weiterer Test bei der Landung entfällt.
  • Dies gilt für alle türkischen Flughäfen, auch diese, die außerhalb der oben genannten Regionen liegen.
  • Kinder unter 2 Jahren sowie Passagiere auf der Durchreise aus anderen internationalen Destinationen müssen den PCR-Test nicht vornehmen lassen.
  • Bitte beachten Sie, dass wir keine Passagiere an Bord nehmen können, deren Testergebnis positiv ist. Bei einem positiven Testergebnis müssen sich Passagiere in der Türkei in eine 14-tägige Quarantäne begeben und haben die Möglichkeit sich ärztlich behandeln zu lassen. Wo diese Quarantäne stattfindet, wird auf Basis der identifizierten Symptome im Krankenhaus entschieden. Um bei einem positiven Testergebnis abgesichert zu sein, empfehlen wir Ihnen den Abschluss einer „COVID-19 Tourist Protection and Support Insurance“ für die Türkei. Hier finden Sie das Angebot einer unserer Partner. Nach einem erneuten Test mit negativem Ergebnis können Sie wieder nach Deutschland reisen.

Klicken Sie hier, um mehr über die PCR Testzentren und den Test-Prozess in der Türkei zu erfahren.

Gemäß der aktuellen Regelung des deutschen Gesundheitsministeriums, werden Reisende, die aus Ländern einreisen, die in der Liste der Risikoländer des Robert-Koch-Instituts (einschließlich der Türkei) aufgeführt sind, bei ihrer Ankunft in Deutschland für 14 Tage unter Quarantäne gestellt. Von dieser Regelung gibt es abhängig vom Bundesland verschiedene Ausnahmen. Dazu können unter anderem Passagiere im Transit und Reisende mit einem negativen PCR-Testergebnis gehören. Wir empfehlen deshalb dringend, dass Sie die aktuellen Bestimmungen des jeweiligen Bundeslandes prüfen, in welches Sie einreisen.

Einreise nach Finnland

  • Finnische Staatsangehörige und ihre Familienangehörigen
  • Passagiere mit einer von Finnland ausgestellten Aufenthaltsgenehmigung
  • Staatsangehörige oder Einwohner von LGR-Mitgliedern und der Schweiz sowie deren Familienangehörige, die in Finnland wohnen oder über Finnland in ihr Wohnsitzland zurückkehren
  • Reisende mit britischem Reisepass und ihre Familienangehörigen, die in Finnland wohnen oder über Finnland in ihr Wohnsitzland zurückkehren
  • Passagiere, die in Finnland studieren, wenn sie aus einem anderen EU- oder Schengen-Mitgliedstaat einreisen
  • Angehörige des Militärs

Einreise nach Frankreich

  • Französische Staatsangehörige, ihre Ehepartner und Kinder
  • Staatsangehörige von Andorra, Monaco, San Marino, Schweiz, Vatikanstadt (Heiliger Stuhl) oder einem EWR-Mitgliedstaat, ihre Ehepartner und Kinder
  • Britische Staatsbürger, ihre Ehepartner und Kinder;
  • Passagiere mit einer von Frankreich ausgestellten Aufenthaltsgenehmigung
  • Passagiere mit einer Aufenthaltsgenehmigung, die von Andorra, Monaco, San Marino, der Schweiz, dem Vereinigten Königreich, Vatikanstadt oder einem EWR-Mitgliedstaat ausgestellt wurde
  • Handelsmatrosen
  • Passagiere, die zum Studium reisen

Einreise in die Niederlande

  • Staatsangehörige der Niederlande
  • Staatsangehörige der LGR-Mitgliedstaaten, der Schweiz und der Vatikanstadt, die über die Niederlande in ihr Wohnsitzland zurückkehren
  • Britische Staatsangehörige, die über die Niederlande in ihr Wohnsitzland zurückkehren
  • Passagiere mit einer von den Niederlanden ausgestellten Aufenthaltsgenehmigung
  • Passagiere mit einer von den EWR-Ländern ausgestellten langfristigen Aufenthaltsgenehmigung
  • Familienangehörige eines Staatsangehörigen eines EWR-Mitgliedstaates oder der Schweiz, mit einer von diesen Ländern ausgestellten Aufenthaltserlaubnis
  • Passagiere mit einem von den EWR-Ländern oder der Schweiz ausgestellten Langzeit-D-Visum
  • Mitarbeiter des Gesundheitswesens, humanitärer und internationaler Organisationen
  • Angehörige des Militärs

Einreise nach Norwegen

  • Staatsangehörige der Mitgliedstaaten der LGR, der Schweiz und der Vatikanstadt und ihre Familienangehörigen
  • Passagiere mit britischem Reisepass, wenn sie in Norwegen wohnen, arbeiten oder Eigentum besitzen oder wenn sie sich auf der Durchreise über Norwegen befinden, um in ihr Wohnsitzland zurückzukehren
  • Passagiere mit einem von Norwegen nach dem 15. März 2020 ausgestellten Visum
  • Von der Visumpflicht befreite Staatsangehörige, denen eine Aufenthaltserlaubnis erteilt wurde, die aber die Aufenthaltskarte noch nicht erhalten haben (ein Schreiben von UDI mit der Genehmigung der Aufenthaltserlaubnis dokumentiert, dass die Erlaubnis erteilt wurde). (Dies gilt auch für Familienangehörige von EWR-Bürgern, denen eine Aufenthaltsgenehmigung erteilt wurde, die Karte aber noch nicht ausgestellt wurde).
  • Reisende mit einem D-Visum im Reisepass
  • Ehegatten/Gemeinschaftsmitglieder und Kinder von Inhabern eines norwegischen Diplomatenpasses
  • Passagiere mit einem Ausweis als Diplomat oder einer Schengen-Aufenthaltskarte, die für diplomatisches Personal ausgestellt wurde
  • NATO-Mitarbeiter mit Reiseauftrag
  • Seeleute auf der Durchreise zu oder von Schiffen

Einreise nach Österreich

  • Österreichische Staatsbürger
  • EWR/EU Staatsangehörige
  • Schweizer Staatsbürger
  • Familienmitglieder der oben genannten Personen, die im selben Haushalt leben
  • Personen mit britischem Pass und deren Angehörige
  • Ausländer mit einem in Österreich ausgestellten D-Typ-Visum
  • Ausländer mit österreichischer Aufenthaltserlaubnis
  • Passagiere auf der Durchreise
  • Passagiere auf Geschäftsreise
  • Personen mit berücksichtigungswürdigen Gründen im familiären Kreis. Dazu zählen z.B. Besuche von Familienangehörigen bei Krankheit oder eigener Kinder im Rahmen von Obsorgepflichten, ein Besuch der Lebenspartnerin oder des Lebenspartners

Einreise nach Polen

  • Polnische Staatsbürger und ihre Familienangehörigen
  • Reisende, die dauerhaft von polnischen Staatsbürgern betreut werden
  • Staatsangehörige der EWR-Mitgliedstaaten, Lichtenstein, Norwegen und der Schweiz sowie deren Angehörige
  • Britische Staatsbürger und deren Angehörige
  • Staatsbürger von Australien, Kanada, Georgien, Japan, Südkorea, Neuseeland, Thailand und Tunesien
  • Reisende mit einer Aufenthaltsgenehmigung die von einem der EWR-Mitgliedstaaten, Lichtenstein, Norwegen, der Schweiz oder Großbritannien ausgestellt wurde, sowie deren Partner und Kinder, sofern sie über Polen in ihr Herkunftsland zurückreisen
  • Reisende, die in Polen studieren

Einreise nach Schweden

  • Schwedische Staatsangehörige und ihre Familienangehörigen
  • Passagiere mit einer von Schweden ausgestellten Aufenthaltsgenehmigung
  • Staatsangehörige der EWR-Mitgliedstaaten, der Schweiz und der Vatikanstadt sowie deren Familienangehörige, die über Schweden in ihr Wohnsitzland zurückkehren
  • Reisende mit britischem Reisepass und ihre Familienangehörigen, die über Schweden in ihr Wohnsitzland zurückkehren
  • Passagiere mit einer Aufenthaltsgenehmigung, die von EWR-Mitgliedstaaten, der Schweiz oder der Vatikanstadt ausgestellt wurde, die über Schweden in ihr Wohnsitzland zurückkehren
  • Passagiere mit einem von Schweden ausgestellten nationalen Visum
  • Passagiere mit einem nationalen Visum, das von EWR-Mitgliedstaaten, der Schweiz oder der Vatikanstadt ausgestellt wurde. (Das Visum muss länger als 3 Monate gültig sein)
  • Medizinisches Personal, Forscher im Bereich Gesundheitswesen und medizinische Versorgung
  • Pendler
  • Saisonarbeiter in der Land- und Forstwirtschaft und im Gartenbau
  • Beschäftigte im Bereich Frachttransport
  • Angestellter internationaler Organisationen, die auf Einladung der Organisation reisen, um notwendige Arbeiten durchzuführen
  • Angehörige des Militärs und des Zivilschutzes
  • Passagiere, die als Studenten reisen
  • Handelsmatrosen
  • Passagiere auf der Durchreise
  • Fachkräfte, deren Arbeit nicht aufgeschoben oder aus der Ferne erledigt werden kann
  • Mit Wirkung vom 5. August 2020, Einwohner von Australien, Kanada, Georgien, Japan, Marokko, Neuseeland, Ruanda, Südkorea, Thailand, Tunesien und Uruguay

Einreise in die Schweiz

  • Schweizer Staatsbürger
  • EU/EFTA Staatsangehörige und deren Familienmitglieder (die familiäre Beziehung muss nachweisbar sein)
  • Britische Staatsbürger und deren Familienmitglieder (die familiäre Beziehung muss nachweisbar sein)
  • Ausländer mit einer gültigen Arbeitserlaubnis „B“ oder einer Aufenthaltserlaubnis „C“ oder der schriftlichen Bestätigung, dass eine der zuvor genannten Genehmigungen bei der Ankunft ausgestellt wird
  • Ausländer im Besitz eines D Type Visums
  • Fluggäste mit einem Visum Typ C, wenn das Visum in einem gültigen Ausnahmefall nach dem 16. März 20 ausgestellt wurde.

HES Code-Anforderungen für Inlandsflüge

Im Rahmen der Maßnahmen zur Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie (COVID-19) ist für Reisen innerhalb der Türkei ein HES-Code erforderlich, der über die Kanäle des türkischen Gesundheitsministeriums erhältlich ist.

In diesem Zusammenhang müssen alle türkischen Passagiere, die auf einem unserer Inlandsflüge innerhalb der Türkei reisen, ab dem 28. Mai 2020 einen HES-Code von der mobilen HES-Anwendung oder per SMS erhalten. Klicken Sie hier für weitere Informationen und hier, um weitere Informationen zum Schutz Ihrer persönlichen Daten im Zusammenhang mit der HES-Code-Anwendung zu erhalten.

Reisevoraussetzungen für Inlandsflüge

Gemäß der vom türkischen Innenministerium am 30.Mai 2020 veröffentlichten Bestimmungen über die Reisebeschränkungen in der Türkei, dürfen Passagiere ab 65 Jahren nur reisen, wenn sie ein Reisegenehmigungsdokument erhalten und die Dauer ihres Aufenthalts angeben, die mehr als einen Monat betragen muss.

Wichtig: Gemäß der neuesten Bestimmungen des türkischen Innenministeriums vom 1. Juli 2020 über die Transitreise auf internationalen Flügen, dürfen Passagiere über 65 Jahre ohne Reisegenehmigungsdokument reisen, wenn sie im Land zu ihrem internationalen Ziel unterwegs sind oder wenn sie aus dem Ausland in eine Zielstadt in der Türkei reisen und ein Weiterflugticket für einen Inlandsflug innerhalb der Türkei besitzen.

Reisehinweise und Einreisebestimmungen für einzelne Länder:

Deutschland

Für Flüge nach Deutschland werden Sie gebeten, das Passenger Locator Formular auszufüllen. Um die Dauer Ihres Aufenthalts am Flughafen zu verkürzen, empfehlen wir Ihnen, diese Formulare herunterzuladen, in DIN A4 auszudrucken und vor Ihrer Abreise auszufüllen. Bitte beachten Sie, dass Sie auf dem Formular ihre Aufenthaltsadresse in Deutschland angeben müssen, selbst wenn diese nicht ihr permanenter Wohnsitz ist. Sollten Sie Schwierigkeiten dabei haben das Formular auszufüllen, sind unsere Flugbegleiter Ihnen gerne behilflich. Das Passenger Locator Formular wird bei der Ankunft am Zielflughafen eingesammelt.

Ab 07. August 2020, 23:59 Uhr, müssen sich Fluggäste auf der Rückreise bzw. Reise nach Deutschland innerhalb von 48 Stunden vor der Ankunft in Deutschland zwingend auf COVID-19 testen lassen und das negative Testergebnis bei der Ausreise vorlegen.

Demzufolge gilt:

  • Das Testergebnis ist ebenso gültig bei der Ankunft in Deutschland – ein weiterer Test bei der Landung entfällt.
  • Dies gilt für alle türkischen Flughäfen, auch diese, die außerhalb der oben genannten Regionen liegen.
  • Kinder unter 2 Jahren sowie Passagiere auf der Durchreise aus anderen internationalen Destinationen müssen den PCR-Test nicht vornehmen lassen.
  • Bitte beachten Sie, dass wir keine Passagiere an Bord nehmen können, deren Testergebnis positiv ist. Bei einem positiven Testergebnis müssen sich Passagiere in der Türkei in eine 14-tägige Quarantäne begeben und haben die Möglichkeit sich ärztlich behandeln zu lassen. Wo diese Quarantäne stattfindet, wird auf Basis der identifizierten Symptome im Krankenhaus entschieden. Um bei einem positiven Testergebnis abgesichert zu sein, empfehlen wir Ihnen den Abschluss einer „COVID-19 Tourist Protection and Support Insurance“ für die Türkei. Hier finden Sie das Angebot einer unserer Partner. Nach einem erneuten Test mit negativem Ergebnis können Sie wieder nach Deutschland reisen.

Klicken Sie hier, um mehr über die PCR Testzentren und den Test-Prozess in der Türkei zu erfahren.

Gemäß der aktuellen Regelung des deutschen Gesundheitsministeriums, werden Reisende, die aus Ländern einreisen, die in der Liste der Risikoländer des Robert-Koch-Instituts (einschließlich der Türkei) aufgeführt sind, bei ihrer Ankunft in Deutschland für 14 Tage unter Quarantäne gestellt. Von dieser Regelung gibt es abhängig vom Bundesland verschiedene Ausnahmen. Dazu können unter anderem Passagiere im Transit und Reisende mit einem negativen PCR-Testergebnis gehören. Wir empfehlen deshalb dringend, dass Sie die aktuellen Bestimmungen des jeweiligen Bundeslandes prüfen, in welches Sie einreisen.

Belgien

Für Flüge nach Belgien werden Sie gebeten, vor der Abreise online das Passenger Locator Formular auszufüllen. Sollten Sie kein Mobiltelefon besitzen, laden Sie das Formular bitte herunter, drucken es aus und füllen Sie es vor der Ankunft am Flughafen vollständig aus. Weitere Anweisungen hierzu erhalten Sie bei Übergabe der Formulare.

Passagiere müssen sich bei der Ankunft in eine 14-tägige Selbstquarantäne begeben.

Dänemark

Als Partner, Elternteil etc. einer Person mit dänischer Aufenthaltsgenehmigung, müssen Sie bei der Einreise ein negatives COVID-19-Testergebnis vorlegen, welches nicht älter ist als 72 Stunden. Bitte laden Sie das entsprechende Formular vorab herunter, drucken es aus und füllen es vor der Ankunft am Flughafen aus, sofern Sie negativ auf COVID-19 getestet wurden.

Sollten Sie nicht in der Lage sein, in diesem Zeitraum einen PCR-Test vornehmen zu lassen, laden Sie bitte das Formular für eine fehlende medizinische Bestätigung herunter und füllen dieses vor der Ankunft am Flughafen aus.

Wir raten Ihnen nachdrücklich dazu, sich auf der Regierungswebsite über die Details zu informieren.

Frankreich

Alle Passagiere, die aus einem Drittland nach Frankreich reisen, sollten den Internationalen Reiseschein ausfüllen. Um Ihren Aufenthalt am Flughafen zu beschleunigen, empfehlen wir Ihnen, diese Dokumente herunterzuladen, auszudrucken und bei Ihrer Ankunft am Flughafen auszufüllen. Bitte klicken Sie auf die untenstehenden Links, um die englischen und französischen Sprachzertifikate einzusehen.

International Travel Certificate (verfügbar in Englisch)
International Travel Certificate (verfügbar in Französisch)

Alle Passagiere, die zum Flughafen Lyon (LYS) reisen, müssen ein Public Health Locator Formular ausfüllen, das in englischer oder französischer Sprache verfügbar ist. Um Ihren Aufenthalt auf dem Flughafen zu beschleunigen, empfehlen wir Ihnen, diese Dokumente herunterzuladen, auszudrucken und bei Ihrer Ankunft am Flughafen auszufüllen.

Passagiere, die in Frankreich ankommen, unterliegen der Quarantäne. Passagiere, die aus der Türkei nach Frankreich reisen, müssen sich bei der Ankunft zwingend einem PCR Test unterziehen, sollten sie kein PCR Testergebnis vorlegen können, welches nicht älter ist als 72 Stunden.

Großbritannien

Wir bitten unsere Passagiere, die nach Großbritannien fliegen, das obligatorische Passenger Locator Formular online auszufüllen.

Bitte machen Sie sich auch mit den von der britischen Regierung herausgegebenen Reisehinweisen und dem Einreiseverfahren in nach Großbritannien vertraut. Wir bitten Sie außerdem, die neuesten Ratschläge aus den Veröffentlichungen der jeweiligen internationalen Gesundheitsbehörden zu beachten.

Seit dem 3. Oktober 2020, müssen sich alle Passagiere, die aus der Türkei nach Großbritannien reisen, bei der Einreise für 14 Tage in Selbstquarantäne begeben.

Die Niederlande

Im Rahmen der von der niederländischen Regierung ergriffenen Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus möchten wir Ihre Aufmerksamkeit auf die folgenden offiziellen Dokumente lenken. Darüber hinaus werden Sie auf allen unseren internationalen Flügen in die Niederlande gebeten, am Abflughafen zwei Exemplare des Formulars zur Gesundheitskontrolle auszufüllen. Eine Kopie sollte vor dem Verlassen des Abflugflughafens abgegeben werden, während die andere Kopie bis zum Verlassen des Zielflughafens stets bei sich zu tragen ist.

Sie können auf die unten angegebenen Links klicken, um die Dokumente einzusehen:

Anleitung für Bediener
Stoppt die Verbreitung des Coronavirus´
Maßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus´
Passagierinformationen

Passagiere, die aus Ländern mit hohem Coronavirus-Risiko (COVID-19) ausreisen, unterliegen für 14 Tage der Selbstquarantäne.

Norwegen

Passagiere unterliegen einer Quarantäne von 10 Tagen. Die Besatzung der Fluggesellschaft und die Passagiere müssen ein Gesundheitsformular ausfüllen und es bei der Ankunft der örtlichen Flughafenbehörde übergeben.

Österreich

Für Flüge zum Flughafen Wien (VIE) werden Sie gebeten, das Passenger Locator Formular auszufüllen. Um die Dauer Ihres Aufenthalts am Flughafen zu verkürzen, empfehlen wir Ihnen, diese Formulare herunterzuladen, auszudrucken und bei Ihrer Ankunft am Flughafen auszufüllen. Weitere Anweisungen hierzu erhalten Sie bei Übergabe der Formulare.

Passagiere müssen sich 14 Tage lang in Selbstquarantäne begeben. Wenn ein Passagier ein ärztliches Attest mit einem negativen Coronavirus-Testergebnis (COVID-19) vorlegt, das höchstens 72 Stunden vor der Ankunft ausgestellt wurde, wird das Quarantäneverfahren nicht angewendet.

Polen

Alle Passagiere, die nach Polen Reisen, müssen vor der Abreise das Passenger Locator Formular ausfüllen. Um die Dauer Ihres Aufenthalts am Flughafen zu verkürzen, empfehlen wir Ihnen, diese Formulare herunterzuladen, auszudrucken und bei Ihrer Ankunft am Flughafen auszufüllen. Weitere Anweisungen hierzu erhalten Sie bei Übergabe der Formulare.

Public Health Passenger Locator Formular (verfügbar in Englisch)

Public Health Passenger Locator Formular (verfügbar in Polnisch)

Reisende müssen sich bei der Ankunft in eine 14-tägige Selbstquarantäne begeben.

Schweiz

Alle Passagiere, die in die Schweiz reisen, müssen vor ihrer Ankunft am Zielflughafen die von der Schweizer Eidgenossenschaft vorgeschrieben Contact Tracing Card ausfüllen. Weitere Anweisungen hierzu erhalten Sie bei Übergabe der Formulare.

Bevor Sie das Formular ausfüllen, lesen Sie bitte hier die Erklärung zum Schutz Ihrer persönlichen Daten.