Einreisebestimmungen

Diese Seite gibt es nur in der aktuellen Sprache.

Wir raten Ihnen nachdrücklich dazu, sich bereits vor der Abreise über die geltenden Reisebestimmungen für Ihr Zielgebiet im SunExpress Netzwerk zu informieren. Wir haben alle wichtigen aktuellen Regelungen und Einreisebestimmungen unter den folgenden Links pro Zielgebiet für Sie zusammengefasst:

Türkei

Passagiere mit Einreiseerlaubnis

  • Passagiere aller Nationalitäten

Einreisebestimmungen

Digitale Einreiseanmeldung:
Ab 15. März 2021, müssen alle Passagiere im Alter von sechs Jahren oder älter, die in die Türkei reisen, innerhalb der letzten 72 Stunden vor der Abreise unter register.health.gov.tr eine digitale Einreiseanmeldung vornehmen. Nachdem der Passagier das digitale Formular ausgefüllt hat, wird ein individueller HES Code erstellt. Dieser HES Code ist für den gesamten Aufenthalt in der Türkei gültig.

Passagiere sind verpflichtet, das ausgefüllte Formular entweder auf ihr Mobilgerät zu laden oder es auszudrucken, um es beim Check-In vorzeigen zu können. Sollten Sie nicht in der Lage sein, das Formular vorzuzeigen, dürfen wir Sie nicht an Bord nehmen.

Negatives Testergebnis oder Impf- bzw. Immunitätsbescheinigung:
Gemäß der neusten Regelung der türkischen Regierung müssen alle Passagiere, die älter als sechs Jahre sind (ausgenommen Reisende aus Großbritannien) bei der Einreise eines der folgenden Dokumente vorlegen:

  • Ein negatives Ergebnis eines PCR-Tests (innerhalb der letzen 72h vor Ankunft vorgenommen)
  • Ein negatives Ergebnis eines Antigen-Schnelltests (innerhalb der letzten 48h vor Ankunft vorgenommen)
  • Ein Nachweis der vollständigen Impfung mindestens 14 Tage vor dem Reisedatum
  • Eine Impfbescheinigung, die mindestens 14 Tage vor dem Reisedatum ausgestellt wurde: Mindestens zwei Impfstoffdosen erforderlich, außer für Johnson & Johnson.
  • Eine Dokumentation einer Genesung von einer Covid-19-Infektion in den letzten 6 Monaten: Das positive Testergebnis muss älter sein als 28 Tage.

Passagiere, die aus den betreffenden Ländern in die Türkei einreisen müssen sich bei der Ankunft unter Umständen auf Anordnung der türkischen Behörden einen PCR-Test durchführen lassen. Passagiere mit einem positiven Testergebnis müssen sich für 14 Tage an einem Ort ihrer Wahl in Quarantäne begeben. Die Quarantäne kann am zehnten Tag durch einen negativen PCR-Test aufgehoben werden.

Passagiere, die eine Impfung oder Immunitätsbescheinigung vorlegen, sind von der Quarantäne befreit.

Passagiere über sechs Jahre, die in den letzten 14 Tagen nach Bangladesch, Brasilien, Südafrika, Indien, Nepal oder Sri Lanka gereist sind, müssen ein negatives Testergebnis eines PCR-Tests vorlegen, der innerhalb der letzten 72 Stunden vor der Ankunft durchgeführt wurde. Die betreffenden Passagiere werden für 14 Tage an von den Regierungspräsidien bestimmten Orten unter Quarantäne gestellt, und am Ende des 14. Tages der Quarantäne wird ein PCR-Test durchgeführt. Wenn das Ergebnis des PCR-Tests negativ ist, wird die Quarantänemaßnahme beendet. Die Kosten für die Unterkunft und den Transfer zwischen Flughafen und Unterkunft trägt der Passagier. Die Hotelgebühr sollte vor der Ankunft in der Türkei bezahlt werden. Klicken Sie hier, um eine Liste mit den von der Regierung vorgegebenen Quarantäne-Hotels zu sehen

Passagiere über sechs Jahre, die in den letzen 14 Tagen nach Afghanistan oder Pakistan gereist sind, müssen ein negatives Testergebnis eines PCR-Tests vorlegen, der innerhalb der letzten 72 Stunden vor der Ankunft durchgeführt wurde. Die betreffenden Passagiere werden für 10 Tage an von den Regierungspräsidien bestimmten Orten unter Quarantäne gestellt, und am Ende des 7. Tages der Quarantäne wird ein PCR-Test durchgeführt. Wenn das Ergebnis des PCR-Tests negativ ist, wird die Quarantänemaßnahme beendet. Die Kosten für die Unterkunft und den Transfer zwischen Flughafen und Unterkunft trägt der Passagier. Die Hotelgebühr sollte vor der Ankunft in der Türkei bezahlt werden. Klicken Sie hier, um eine Liste mit den von der Regierung vorgegebenen Quarantäne-Hotels zu sehen.

  • Afghanische oder pakistanische Staatsangehörige, die eine Aufenthalts- oder Arbeitserlaubnis in der Türkei haben, werden nur dann von der Hotelquarantäne befreit, wenn sie eine gültige Aufenthalts- oder Arbeitserlaubnis vorlegen. Sie werden an ihrem Wohnsitz unter Quarantäne gestellt. Passagiere, deren erster Einreiseort in einer anderen Provinz als Istanbul oder Ankara liegt, dürfen nur mit einem Privatfahrzeug zu ihrem Wohnort weiterreisen. Sie werden weder mit Inlandsflügen noch mit anderen öffentlichen Verkehrsmitteln befördert.
  • Türkische Staatsangehörige, die aus Afghanistan oder Pakistan einreisen, sind von der Hotelquarantäne befreit und dürfen an ihrem Wohnort in Quarantäne bleiben. Passagiere, deren erster Einreiseort in einer anderen Provinz als Istanbul oder Ankara liegt, dürfen nur mit einem Privatfahrzeug zu ihrem Wohnsitz weiterreisen. Sie werden weder mit Inlandsflügen noch mit anderen öffentlichen Verkehrsmitteln befördert.

Passagiere, die aus dem Vereinigten Königreich einreisen, müssen ein negatives PCR-Testergebnis vorweisen, das innerhalb der letzten 72 Stunden vor der Ankunft durchgeführt wurde. Antigen-Schnelltest oder Impf-/Immunitätsbescheinigungen werden nicht akzeptiert.

Alle Transfer- / Transitpassagiere sind von der Vorlage von Testergebnissen oder Impfstoff- /Immunitätsbescheinigungen befreit

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Passagiere, die die oben genannten Anforderungen nicht erfüllen, nicht an Bord unserer Flüge akzeptiert werden.

PCR-Test-Angebote an einigen unserer europäischen Standorte

Inlandsreisen in der Türkei

Klicken Sie auf die folgenden Links, um sich über die aktuellsten von der türkischen Regierung veröffentlichten Regelungen zu informieren, inklusive HES-Code.
Inlandsreisen in der Türkei      HES-Code     


 

Deutschland

Passagiere mit Einreiseerlaubnis

  • Deutsche Staatsbürger
  • EU-Bürger, wenn sie keinen permanenten Wohnsitz in der Türkei haben
  • Britische Staatsangehörige, die im Besitz eines Aufenthaltsdokuments aus dem Austrittsabkommen sind, das von einem EU-Land oder einem Schengen-Staat ausgestellt wurde
  • Vollständig geimpfte Nicht-EU-Bürger: Passagiere müssen ihre letzte Impfdosis die für den vollständigen Impfschutz notwendig ist mindestens 14 Tage vor Abflug erhalten haben. Eine Übersicht der zugelassenen Impfstoffe finden Sie hier.
  • Passagiere unter 12 Jahren, die noch nicht geimpft sind, dürfen ohne Testnachweis einreisen, wenn sie von mindestens einem Elternteil begleitet werden, der vollständig geimpft ist.
  • Das digitale EU COVID-Zertifikat oder ein vergleichbarer Impfnachweis muss vor der Einreise in deutscher, englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache vorgezeigt werden können. Der Nachweis muss folgende Informationen enthalten:
    • Persönliche Daten der geimpften Person (mindestens Vor- und Nachname sowie Geburtsdatum)
    • Das Datum der Impfung/Impfungen und die Anzahl der Impfdosen
    • Der Name des Impfstoffes
    • Der Name der Krankheit, gegen die die Person geimpft wurde
    • Der Name und die Adresse der Person oder Einrichtung, die die Impfung vorgenommen hat
  • Staatsangehörige von Algerien, Andorra, Australien, Hongkong, Israel, Libanon, Macao/China, Mazedonien, Monaco, Neuseeland, Japan, San Marino, Serbien, Singapur, Südkorea, Taiwan, Thailand/China, USA und Vatikanstadt, wenn sie die letzten 6 Monate in ihrem Wohnsitzland verbracht haben.
  • Inhaber eines offiziellen Schreibens, das für eine Dienstreise in Deutschland ausgestellt wurde und dringenden Reisebedarf bestätigt
  • Ausländer, die ein D-Visum zur Familienzusammenführung besitzen, wenn sie mit einem deutschen oder EU-Bürger verheiratet sind
  • Inhaber eines Visums vom Typ C oder Inhaber eines türkischen Dienst-/Sonderpasses:
    • die enge Familienangehörige (minderjährige Kinder und deren Eltern) besuchen wollen. Der Nachweis über deren Verwandtschaft wird verlangt.
    • wer andere Familienangehörige besuchen will (erwachsene Kinder oder deren Eltern, Großeltern, Enkel und Geschwister). Der Nachweis des Verwandtschaftsverhältnisses und der besondere dringende Grund der Reise wie z.B. Teilnahme an Beerdigungen/Hochzeiten, Geburt oder Tod eines Familienmitglieds, schwere Erkrankung eines Familienmitglieds werden von der deutschen Einwanderungsbehörde verlangt. Der Reisende muss auch Belege vorlegen (Sterbe-/Heirats-/Geburtsurkunde, eine schriftliche Erklärung des Arztes über die Notwendigkeit des Besuchs im Falle einer schweren Krankheit).
  • Wenn sie zusammen mit ihrem Partner reisen. Der Partner sollte die Staatsbürgerschaft der EU, Großbritanniens oder des Schengen-Raums besitzen. Sie müssen in einer langfristigen Beziehung sein und den besonderen dringenden Grund der Reise nachweisen, wie z.B. Teilnahme an Beerdigungen/Hochzeiten, Geburt oder Tod eines Familienmitglieds, schwere Krankheit eines Familienmitglieds. Der Reisende muss der deutschen Einwanderungsbehörde bei seiner Ankunft in Deutschland folgende Dokumente vorlegen:
    • schriftliche Erklärung für den oben genannten besonderen dringenden Reisegrund
    • schriftliche Erklärung beider Partner über ihre Beziehung mit ihren Kontaktdaten – Nachweis für ihre Beziehung (gemeinsame Adresse, Fotos, Post oder E-Mails, etc.)
    • eine schriftliche Erklärung des Arztes über die Notwendigkeit des Besuchs im Falle einer schweren Erkrankung
  • Wenn sie zu ihrem Partner reisen. Der Partner sollte EU-, Großbritannien- oder Schengen-Bürger sein oder eine deutsche Aufenthaltserlaubnis besitzen. Sie müssen in einer dauerhaften Beziehung sein und nachweisen, dass sie sich zuvor in Deutschland kennengelernt haben oder im Ausland unter der gleichen Adresse gemeldet sind/waren. Der Reisende muss bei der Einreise nach Deutschland folgende Dokumente vorlegen
    • schriftliche Einladung des in Deutschland lebenden Partners mit Kopien des Reisepasses oder Personalausweises (und der Aufenthaltsgenehmigung) dieser Person
    • schriftliche Erklärung beider Partner über ihre Beziehung mit ihren Kontaktdaten
    • Nachweis, dass sie sich schon einmal in Deutschland oder im Ausland getroffen haben (z.B. mit Flugtickets oder Grenzübertrittsstempeln etc.) oder dass sie im Ausland die gleiche Adresse hatten
  • Bei wichtigen geschäftlichen Gründen, wenn die Reise wirtschaftlich notwendig, unaufschiebbar und nicht vom Ausland aus zu erledigen ist. Die Firma in Deutschland muss die Wichtigkeit der Reise durch eine Bescheinigung bestätigen. Die Entscheidung über die Notwendigkeit der Geschäftsreise und die Einreisegenehmigung wird von der deutschen Einwanderungsbehörde am Ankunftsflughafen getroffen. Im Zweifelsfall bitten Sie vor dem Flug um eine Bestätigung (ok to board). Die Einreise nach Deutschland zur Teilnahme an den Meetings ist weiterhin nicht gestattet.
  • Im Falle einer medizinischen Behandlung, wenn die medizinische Behandlung notwendig ist, um den Tod oder erhebliche gesundheitliche Langzeitschäden zu vermeiden, nicht in der Türkei durchgeführt werden kann oder bereits in Deutschland begonnen wurde. Es ist eine schriftliche Erklärung des Arztes über die Notwendigkeit der medizinischen Behandlung erforderlich. Im Zweifelsfall fragen Sie bitte vor dem Flug bei der Immigration des Ankunftsflughafens nach einer Bestätigung (ok to board).
  • Drittstaatsangehörige mit Visum Typ D zur Familienzusammenführung in Deutschland
  • Drittstaatsangehörige, die ein D-Typ-Visum für Studienzwecke in Deutschland besitzen, wenn die Universität in Deutschland bestätigt (Zertifikat beantragt), dass der Passagier in Deutschland anwesend sein muss
  • Drittstaatsangehörige, die ein D-Typ-Visum für Arbeitszwecke in Deutschland besitzen, wenn der Passagier ein qualifizierter Blue Card-Inhaber ist oder im Gesundheitssektor arbeitet, Seemann, LKW-Fahrer, Saisonarbeiter in der Landwirtschaft, Presse- / Medienmitglied oder Arbeiter in der Metall-Industrie tätig ist
  • Diplomaten und deren Kernfamilienmitglieder
  • Studenten
  • Berufs- oder Amateursportler
  •  Sportfunktionäre und -schiedsrichter
  •  Passagiere im Transit mit bestätigtem Weiterflugticket, einem Nachweis, dass die Einreise in das endgültige Zielland erlaubt ist und einem Ausdruck der Einreisebestimmungen des endgültigen Ziellandes

Einreisebestimmungen

Digitale Einreiseanmeldung

Für Flüge nach Deutschland werden Sie ab dem 17. August 2021 gebeten, eine digitale Einreiseanmeldung über www.einreiseanmeldung.de auszufüllen. Bitte beachten Sie, dass Sie den entsprechenden Nachweis über die Registrierung mit sich führen müssen, wenn Sie ins Land einreisen und ihn sowohl uns als Fluggesellschaft als auch den lokalen Behörden auf Nachfrage vorweisen müssen.

Falls es Ihnen nicht möglich ist, die digitale Einreiseanmeldung auszufüllen, weil Ihnen das technische Equipment fehlt oder ein technischer Fehler vorliegt, sind Sie dazu verpflichtet, eine ausgedruckte Ersatz-Einreiseanmeldung auszufüllen und diese an die Fluggesellschaft oder die Behörden zu übergeben.

Bitte beachten Sie, dass Sie Ihre Wohnadresse in Deutschland auf dem Formular angeben müssen, auch wenn dies nicht Ihr permanenter Aufenthaltsort ist. Falls Sie Schwierigkeiten beim Ausfüllen des Formulars haben, helfen Ihnen unsere Flugbegleiter gerne weiter.

Negatives Testergebnis oder Impf-/Immunitätsbescheinigung:

Alle Passagiere ab 12 Jahren, die von der Türkei nach Deutschland reisen, müssen vor ihrem Flug mindestens eines der folgenden Dokumente vorlegen:

  • Ein negatives Antigentestergebnis, das innerhalb der letzten 48 Stunden vor der Ankunft in Deutschland durchgeführt wurde (Passagiere, die sich im Transit von einem internationalen Flug befinden und über Deutschland zu ihrer finalen Destination reisen, sind von der Testanforderung ausgenommen).
  • Ein negatives PCR-, RT-LAMP- oder TMA-Testergebnis, das innerhalb der letzten 72 Stunden vor der Ankunft in Deutschland durchgeführt wurde (Passagiere, die sich im Transit von einem internationalen Flug befinden und über Deutschland zu ihrer finalen Destination reisen, sind von der Testanforderung ausgenommen).

Falls der Passagier sich innerhalb der vergangenen 10 Tage nicht in einem Land mit einer Virusvariante aufgehalten hat:

  • Eine Impfbescheinigung, aus der hervorgeht, dass der Passagier entweder mindestens 14 Tage vor Abflug mit einem der auf pei.de/impfstoffe/Covid-19 aufgeführten Impfstoffe vollständig geimpft wurde, oder dass es sich um eine genesene Person handelt, die eine Impfstoffdosis erhalten hat.
  • Wenn der Passagier von Covid-19 genesen ist, benötigt er ein positives Covid-19-Testergebnis, das nicht weniger als 28 Tage und nicht mehr als 6 Monate alt ist.

Wichtig:

Eine Einreise aus der Türkei für touristische Zwecke ist nur gestattet für Personen, die vollständig geimpft sind.

Bitte beachten Sie, dass im Falle eines positiven Testergebnisses Passagiere nicht zu unseren Flügen zugelassen werden. Betroffene Passagiere werden einer 14-tägigen Quarantäne unterzogen. Wo die Quarantäne stattfinden kann, wird auf Grundlage der Symptome entschieden, die im Krankenhaus festgestellt werden. Um im Falle eines positiven Testergebnisses abgesichert zu sein, empfehlen wir Ihnen den Abschluss einer „COVID-19 Touristenschutz- und Betreuungsversicherung für die Türkei“. Hier finden Sie ein Angebot von einem unserer Versicherungspartner. Nach einem weiteren Test mit negativem Ergebnis können Sie wieder nach Deutschland zurückreisen.

PCR Testzentren & Test-Prozess in der Türkei  

Befreiung von der Quarantänepflicht

Ab dem 17. August 2021 sind alle Passagiere, die vollständig geimpft oder von Covid-19 genesen sind, von der Pflichtquarantäne nach Ankunft in Deutschland ausgenommen.

Passagiere, die nicht geimpft oder genesen sind, müssen sich dementsprechend bei Einreise in Deutschland in Quarantäne begeben. Wenn sie am fünften Tag der Quarantäne ein negatives Testergebnis vorweisen können, kann die Selbstquarantäne aufgehoben werden. Passagiere, die unter 12 Jahre alt sind, können die Quarantäne am fünften Tag auch ohne einen Test beenden.   


 

Österreich

Passagiere mit Einreiseerlaubnis

  • Alle Passagiere, die innerhalb der letzten 10 Tage nicht in einem der virusvarianten Länder waren
  • Österreichische Staatsbürger und Einwohner
  • EWR/EU Staatsangehörige
  • Schweizer Staatsbürger
  • Familienmitglieder der oben genannten Personen, die im selben Haushalt leben

Einreisebestimmungen

Einreiseformular:
Ab 15. Januar 2021, müssen alle Passagiere, die nach Österreich reisen unseren Mitarbeitern am Check-in das vollständig ausgefüllte  Einreiseformular vorlegen um den Check-in Prozess abschließen zu können.

Wenn Sie nicht in der Lage sind die Anmeldung online durchzuführen, raten wir Ihnen dazu, das Registrierungsformular herunterzuladen, auszudrucken und vor Ihrer Ankunft am Abflughafen auszufüllen.

Negatives Testergebnis oder Impf-/Immunitätsbescheinigung:

Bei Reisen nach Österreich müssen alle Passagiere über 12 Jahren vor der Abreise eines der folgenden Dokumente vorlegen:

  • Ein negatives LAMP, PCR oder TMA Testergebnis, das nicht älter als 72 Stunden vor der Einreise ist
  • Ein negatives Antigentestergebnis, das nicht älter als 48 Stunden vor der Einreise ist.
  • Ein Impfstoff-Zertifikat: Die anerkannten Impfstoffe sind BioNtech/Pfizer, AstraZeneca, Johnson & Johnson, Moderna, Sinovac und Sinopharm. Passagiere, die eines der folgenden Dokumente vorlegen, gelten als „geimpft“:
    • ein Nachweis über den vollständigen Erhalt der beiden Dosen von AstraZeneca, BioNtech/Pfizer, Moderna, Sinopharm oder Sinovac (die zweite Dosis sollte nicht länger als 270 Tage zurückliegen),
    • oder eine Dosis von Johnson & Johnson, die vor mindestens 22 Tagen und höchstens 270 Tagen verabreicht wurde,
    • oder ein Nachweis über eine frühere Infektion und eine Impfdosis, die mindestens 22 Tage nach dem positiven Testergebnis und höchstens 270 Tage vor der Abreise verabreicht wurde.
  • Ein Nachweis über eine zurückliegende Infektion: Nach einer SAR-CoV-2-Infektion können Sie 6 Monate lang nach Österreich einreisen. Der Nachweis von Antikörpern ist 3 Monate ab dem Testdatum gültig.

Wichtig: Minderjährige unter 12 Jahren sind von der Testpflicht befreit, wenn sie unter Aufsicht eines Erwachsenen reisen. Wenn sie allein reisen, müssen sie die gleichen Testanforderungen erfüllen, die für Erwachsene gelten.

Quarantäne Bestimmungen:
Passagiere unterliegen bei der Ankunft einer Quarantäne von 10 Tagen. Allerdings sind Passagiere mit einem Nachweis, dass sie mindestens 14 Tage vor der Ankunft vollständig geimpft wurden, und ihre begleitenden Minderjährigen zwischen 12 und 18 Jahren von der Quarantäne bei der Ankunft befreit. Darüber hinaus können Passagiere ihre Quarantänezeit mit einem Genesungsnachweis oder einem negativen PCR- / TMA- / LAMP- oder Antigen-Schnelltestergebnis beenden, das am Ende des fünften Tages nach der Ankunft durchgeführt wird.

Weiter Informationen rund um das Coronavirus finden Sie hier  


 

Schweiz

Passagiere mit Einreiseerlaubnis

  • Schweizer Staatsbürger und Einwohner
  • EU/EFTA Staatsangehörige und deren Familienmitglieder (die familiäre Beziehung muss nachweisbar sein)
  • Familienangehörige von Bürgern des Vereinigten Königreichs und Nordirlands, die eine vor dem 1. Januar 2021 ausgestellte Schweizer Aufenthaltserlaubnis besitzen. Der Nachweis ihrer Verwandtschaft sollte vorgelegt werden.
  • Einwohner von Liechtenstein
  • Ausländer im Besitz eines D Type Visums
  • Fluggäste mit einem Visum Typ C, wenn das Visum nach dem 16. März 20 ausgestellt wurde.
  • Passagiere, die nachweisen können, dass sie innerhalb der letzten 12 Monate gegen Covid-19 geimpft wurden. Der Impfstoff muss von der Schweiz oder der EMA anerkannt sein oder auf der WHO Notfallliste aufgeführt sein.
  • Passagiere unter 18 können ohne Impfung einreisen, sofern ihre volljährigen Begleiter vollständig geimpft sind.

Einreisebestimmungen

Kontaktverfolungsformular:
Alle Passagiere, die in die Schweiz reisen, müssen vor der Ankunft das Online Kontaktverfolgungsformular ausfüllen.

Bevor Sie das Formular ausfüllen, lesen Sie bitte hier die Erklärung zum Schutz Ihrer persönlichen Daten.

Negatives Testergebnis oder Impf-/Immunitätsbescheinigung:

Bei Reisen in die Schweiz müssen alle Passagiere über 16 Jahren vor der Abreise eines der folgenden Dokumente vorlegen:

  • Ein negatives PCR-Testergebnis, das innerhalb der letzten 72 Stunden vor der Abreise durchgeführt wurde
  • Ein negatives Antigen-Schnelltestergebnis, das innerhalb der letzten 24 Stunden vor der Abreise durchgeführt wurde
  • Ein Nachweis über die Impfung gegen Covid-19, aus dem hervorgeht, dass die letzte Dosis vor der Abreise verabreicht wurde: Die Impfung sollte die notwendigen Anforderungen erfüllen.
  • Ein Nachweis über eine zurückliegende Infektion: Das ärztliche Attest muss belegen, dass der Passagier in den letzten sechs Monaten vor der Einreise in die Schweiz mit Covid-19 infiziert war und er/sie sich davon genesen ist. Die Befreiung beginnt am 11. Tag nach Erhalt des ersten positiven Testergebnisses.

Kinder unter 16 Jahren sind von der Erfüllung dieser Anforderungen befreit.

Schweizer Staatsangehörige und Personen mit Wohnsitz in der Schweiz, die eine der oben genannten Voraussetzungen nicht erfüllen, müssen an der Schweizer Grenze eine Erklärung unterschreiben, die das Fehlen der möglichen Dokumente bestätigt.

Quarantäne-Verfahren:

Passagiere, die vollständig gegen Covid-19 geimpft sind und solche, die sich von einer Covid-19-Infektion genesen sind, sind bei der Einreise von der 10-tägigen Quarantäne befreit.

Bitte klicken Sie hier um sich im Detail über die Einreisebestimmungen für die Schweiz zu informieren.