Ausbau des Antalya-Programms: SunExpress nimmt Flüge von drei weiteren deutschen Abflughäfen auf

25. August 2020 - 16:30

Diese Seite gibt es nur in der aktuellen Sprache.

Frankfurt am Main, 25.08.2020 – Festigung der Spitzenposition in Antalya: SunExpress, ein Joint Venture von Lufthansa und Turkish Airlines, hat seinen September-Flugplan für internationale sowie Inlands-Flüge zu seinem größten Drehkreuz veröffentlicht. SunExpress war die erste Fluggesellschaft, die nach der Aufhebung der Reisewarnungen Flüge nach Antalya und Izmir wieder aufgenommen hat. Im September verbindet der Ferienflieger die türkische Mittelmeermetropole mit sieben Destinationen in der Türkei und 21 Zielen in ganz Europa.

Alleine in Deutschland kommen drei neue Abflughäfen hinzu: Ab dem 3. September nimmt SunExpress wieder Flüge ab Leipzig-Halle auf, Saarbrücken folgt drei Tage später am 6. September. Ab dem 15. September geht es zudem dann auch wieder zweimal wöchentlich von Bremen nach Antalya. Zudem finden sich im September-Flugplan der Airline tägliche Flüge ab Köln-Bonn, Düsseldorf, Hannover, Hamburg, Berlin, Frankfurt, Stuttgart und München sowie vier wöchentliche Verbindungen ab Nürnberg und zwei ab Münster-Osnabrück.

Zusätzlich zu den Deutschland-Verbindungen bedient SunExpress im September acht weitere Städte in Europa mit direkten Linienverbindungen nach Antalya, darunter London, Amsterdam, Paris, Wien, Brüssel und Basel. Im Inlands-Streckennetz stehen im September elf wöchentliche Flüge von Antalya nach Adana, zehn nach Diyarbakır, sieben nach Van, sechs nach Gaziantep, drei nach Trabzon und Samsun sowie zwei nach Kayseri auf dem Flugplan. Izmir und Antalya werden an Wochentagen mit zwei täglichen Flügen verbunden, am Wochenende sind es drei.

Umfassende Präventionsmaßnahmen

Die Fluggesellschaft hat in enger Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Gesundheits- und Luftfahrtbehörden alle notwendigen Schritte eingeleitet, um Passagieren und Mitarbeitern ein sicheres und hygienisches Flugerlebnis zu bieten. SunExpress rät Passagieren, drei Stunden vor Abflug am Flughafen zu erscheinen um genug Zeitpuffer bei Verzögerungen aufgrund der geltenden Hygiene- und Abstands-Regelungen zu haben. Alle Fluggäste, die von der Türkei nach Deutschland reisen, müssen sich innerhalb von 48 Stunden vor Ankunft in Deutschland auf COVID-19 testen lassen. SunExpress darf aufgrund der gültigen Vorschriften  nur Passagiere an Bord akzeptieren, die ein negatives PCR-Testergebnis vorweisen können. Somit können Reisende sicher sein, dass nur Passagiere mit einem negativen PCR-Test an Bord sind.

Das Tragen von Gesichtsmasken ist an Bord aller SunExpress Flüge verpflichtend. Die Fluggesellschaft hat zudem ihren Bordservice überarbeitet und das Speisen- und Getränkeangebot angepasst, um die Anzahl der Kontaktpunkte zwischen Crew und Passagieren zu minimieren. Darüber hinaus wird beim Einsteigen an alle Passagiere Handdesinfektionsmittel verteilt. Gemäß den Anweisungen der zuständigen Behörden ist das Handgepäck auf SunExpress Flügen derzeit auf wichtige persönliche Gegenstände wie Laptoptaschen, kleine Handtaschen oder Babyprodukte beschränkt.

Die gesamte Flotte wird regelmäßig mit speziellen Desinfektionsverfahren gereinigt. Jedes Flugzeug der Airline verfügt zudem über das sogenannte „High-Efficiency Particulate Air-Filtersystem“ (HEPA). Diese Filter, die 99,9 Prozent aller bekannten Viren einschließlich des Coronavirus entfernen, tauschen die Luft innerhalb der Kabine alle drei Minuten vollständig mit Frischluft aus.

Im Rahmen des Programms „Hayat Eve Sığar“ des türkischen Gesundheitsministeriums ist es bis auf weiteres für alle Passagiere die auf Inlandsflügen reisen verpflichtend, über einen sogenannten HES-Code zu verfügen. Passagiere ohne einen solchen Code des türkischen Gesundheitsministeriums können nicht auf SunExpress-Flügen zugelassen werden.

Über SunExpress

SunExpress wurde 1989 als Joint Venture zwischen Lufthansa und Turkish Airlines gegründet und ist einer der führenden Anbieter von Charter- und Ferienflügen in die Türkei. Der Urlaubsspezialist bedient mit seiner modernen Boeing 737-Flotte derzeit ein Streckennetz von rund 51 internationalen Destinationen. Die Fluggesellschaft verbindet seit mehr als 30 Jahren türkische Gastfreundschaft mit deutscher Präzision und heißt jährlich rund 10 Millionen Passagiere an Bord ihrer Flugzeuge willkommen. SunExpress ist ein starker Partner des Türkeitourismus und wurde bereits mehrfach für den Service und den Komfort an Bord seiner Flüge ausgezeichnet. Der Carrier punktet mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis und einer breiten Palette an Innovationen und digitalen Services. Weitere Informationen unter www.sunexpress.com.

Pressekontakt SunExpress
Jonas Jung / Roberto La Pietra

Wilde & Partner Communications GmbH
Tel.: +49 89 – 17 91 90 – 55

E-Mail: [email protected]