Einladung an die Ägais: Das türkische Ministerium für Kultur und Tourismus stellt gemeinsam mit SunExpress deutschen Touristikern das Zertifizierungsprogramm für sicheren Tourismus vor

15. Juli 2020 - 13:00

Diese Seite gibt es nur in der aktuellen Sprache.

In Kooperation mit dem türkischen Ministerium für Kultur und Tourismus und der türkischen Agentur für Tourismusförderung und -entwicklung, lädt SunExpress führende Reisebüropartner aus Deutschland nach Izmir und Kuşadası ein um ihnen vor Ort die Präventionsmaßnahmen für gesundes und sicheres Reisen in der Region vorzustellen.

Vertreter von wichtigen Reisebüros aus sieben deutschen Städten, die unter anderem für TUI und Alltours einfliegen, werden im Rahmen der Reise verschiedene touristische Einrichtungen besuchen, die landschaftlichen Höhepunkte der Region kennenlernen und Einblicke in das Zertifizierungsprogramm für sicheren Tourismus bekommen, welches das türkische Ministerium für Kultur und Tourismus als Reaktion auf die Corona Pandemie aufgesetzt hat.

Nadir Alpaslan, stellvertretender türkischer Minister für Kultur und Tourismus, nahm in seiner Rede Bezug auf die Veranstaltung, die das Ministerium im Vormonat für Botschafter aus mehr als 50 Ländern, sowie internationale Pressevertreter ausgerichtet hatte: “Jeder, der die Türkei besucht, wird von uns als Botschafter für unser Land betrachtet. Das war bereits vor der Pandemie so und wird auch weiterhin so bleiben. Nach der Veranstaltung im letzten Monat erhielten wir viel positives Feedback von den Teilnehmern und es folgte breite internationale Berichterstattung. Für uns war das ein Zeichen, dass großes Interesse an unserem Zertifizierungsprogramm besteht. Solche Veranstaltungen leisten für uns einen wichtigen Beitrag dazu, unsere Präventionsmaßnahmen bekannt zu machen. Deshalb möchte ich allen, die an der Organisation des heutigen Events beteiligt waren meinen Dank aussprechen.”

Alpaslan betonte, dass die Türkei eines der Länder sei, die im Normalisierungsprozess nach der Pandemie bereits große Fortschritte erzielt haben. Er erklärte: “Unser Ministerium hat eigens ein Zertifizierungsprogramm für sicheren Tourismus eingeführt. Als Inlandsflüge und internationale Flüge wieder aufgenommen wurden, war die Türkei für die anstehende Tourismussaison bereits sehr gut vorbereitet. Unsere Infrastruktur gibt uns die Möglichkeit auf solche Krisen effizient zu reagieren.”

SunExpress Deputy CEO Ahmet Çalışkan ergänzte, dass SunExpress als einer der Hauptakteure im Türkeitourimus eine besondere Verantwortung trage und fügte hinzu: “Dank der Unterstützung des türkischen Ministeriums für Kultur und Tourismus sowie der türkischen Agentur für Tourismusförderung und –entwicklung, haben wir in diesem Zusammenhang die Möglichkeit, gemeinsam mit unserem deutschen Partner Touristik Aktuell eine große Anzahl deutscher Reisebürovertreter in Izmir zu begrüßen. Unser Ziel ist es, unseren Gästen die Maßnahmen des Zertifizierungsprogrammes für sicheren Tourismus vorzustellen, die das türkische Ministerium für Kultur und Tourismus im Rahmen der Pandemiebewältigung eingeführt hat. Wir möchten zeigen, dass die Türkei alle notwendigen Maßnahmen ergreift, um Reisen nach der Pandemie noch sicherer zu machen.”

Die zweite Reise führt nach Antalya

“Dieses Ziel werden wir in wenigen Tagen an unserem Hauptstandort in Antalya weiterverfolgen. Die führenden deutschen Reisefachleute werden zwischen dem 23. und 25. Juli auch Antalya besuchen und dort ebenfalls die Möglichkeit haben, die Präventionsmaßnahmen der türkischen Regierung in Aktion zu sehen. Wir möchten den Besuchern die Gelegenheit geben, einen Eindruck davon zu erlangen, wie weit die Türkei im Vergleich zu vielen anderen Tourismusstandorten mit den Vorbereitungen für sicheres Reisen nach der Pandemie fortgeschritten ist”, erklärte Çalışkan abschließend.