SunExpress verzeichnet 2017 den höchsten Umsatz ihrer Unternehmensgeschichte: Strategie setzt auf Wachstum und die Türkei

19. Februar 2018 - 15:55

Diese Seite gibt es nur in der aktuellen Sprache.

Frankfurt, 16. Februar 2018 – Die Ferienfluggesellschaft SunExpress hat im Jahr 2017 einen Rekordumsatz von 1,15 Milliarden Euro erzielt. Die Airline beförderte rund 8,8 Millionen Passagiere, gut 10 Prozent mehr als im Vorjahr. SunExpress setzte im vergangenen Jahr erneut auf die Türkei als Ziel- und Urlaubsgebiet und wuchs im Vergleich zum Vorjahr um 20 Prozent auf Türkei-Verbindungen: 15 Prozent Wachstum nach Izmir, 35 Prozent Wachstum nach Anatolien und 14 Prozent nach Antalya. Trotz deutlichen Wachstums konnte SunExpress den Sitzladefaktor auf nahezu 84 Prozent im Jahresdurchschnitt steigern. SunExpress war und ist weiterhin klarer Marktführer im touristischen Türkeigeschäft, insbesondere auf den Strecken nach Antalya, Izmir und Anatolien.

„Wir konnten die Herausforderung und Risiken des vergangenen Jahres in Chancen umwandeln und blicken auf ein wirtschaftlich sehr erfolgreiches Jahr zurück“, so Jens Bischof, CEO von SunExpress. „Wir haben unsere Netz- und Vertriebsstrategie neu ausgerichtet sowie unsere Kosten weiter deutlich senken können. Das wurde von unseren rund 4.000 Mitarbeitern am Boden und in der Luft konsequent umgesetzt – und knapp 75 Prozent unserer Gäste bestätigen uns mit ihrer positiven Rückmeldung, dass sie mit uns sehr zufrieden sind und uns weiterempfehlen.“
SunExpress setzt weiterhin auf die Türkei als Kernmarkt, baut aber auch andere profitable Strecken kontinuierlich aus: So wurden die Kapazitäten nach Bulgarien deutlich aufgestockt und verzeichneten ein starkes Passagierwachstum von rund 27 Prozent.

Für den Sommerflugplan 2018 plant SunExpress neben der starken Präsenz in der Türkei und im Mittelmeerraum, wie beispielsweise Bulgarien und Griechenland auch den weiteren Ausbau seines Streckennetzes aus der Türkei in den Mittleren Osten und nach Russland.

SunExpress investiert weiter in ihre Multichannel –Distributionsstrategie. Bereits in 2017 konnte das Einzelplatzgeschäft über digitale Kanäle um 26 Prozent gesteigert werden.
„Die enge Verbindung zu Reiseveranstaltern, mit denen wir partnerschaftlich zusammenarbeiten, ist eine tragende Säule unseres Geschäftsmodells. In diese gute Zusammenarbeit werden wir weiter investieren“.
Und der Ferienflieger setzt auf weitere innovative Lösungen: Seit kurzem steht SunExpress ihren Passagieren auch über WhatsApp rund um die Uhr auf Englisch, Deutsch und Türkisch zur Verfügung. Über den beliebten Messenger werden Fragen rund um die Buchung und die Services von SunExpress beantwortet.

Zudem kooperiert SunExpress ab März mit Deutschlands großem Consumer Bonusprogramm PAYBACK, mit dem Kunden künftig Punkte auf ihren Flügen sammeln und auf der Webseite einlösen können.

Über SunExpress:

Als Ferien-Spezialist bietet SunExpress seit nahezu 30 Jahren Nonstop-Verbindungen zwischen Europa und der Türkei und zu attraktiven Urlaubszielen am Mittelmeer, auf den Kanarischen Inseln, am Roten Meer und Nordafrika. Insgesamt fast 60 internationale Flugziele in 20 Ländern mit 1.200 wöchentlichen Flügen bietet das Joint Venture von Lufthansa und Turkish Airlines an. An Bord der modernen Flugzeuge des Typs Boeing B737-800 erwartet die jährlich knapp neun Millionen Passagiere zuvorkommender Service und ein komfortables Flugerlebnis zum Low-Cost-Preis. Dafür sorgen die rund 4.000 Mitarbeiter von SunExpress mit Leidenschaft und Engagement. Günstige Flüge, Extraservices, aber auch Hotels, Transfers oder Ferienunterkünfte sind unter www.sunexpress.com buchbar.

Pressekontakt SunExpress:
Magdalena Hauser | Franziska Köhler
Wilde & Partner Public Relations
Tel. +49 89 – 17 91 90 – 55
[email protected] www.wilde.de